Was ist Osteopathie?

Der Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828 -1917) beobachtete, dass Blockaden der Wirbelsäule häufig zu schmerzhaften Beschwerden von Muskeln und Organen führen. Später erkannte er, dass Blockaden in allen Strukturen des Körpers auftreten und zu Krankheiten führen können.
Die Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die auf sanfte manuelle Techniken setzt. Ziel ist es, Funktionsstörungen zu lösen, um die Selbstregulation des Körpers wieder herzustellen.
Der Osteopath benötigt präzise Kenntnisse der Anatomie, Physiologie, Pathologie, Biomechanik und Embryologie und vor allem einen sehr geschulten Tastsinn.
Die Osteopathie ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht.

 

Die Behandlung

Die Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Anamnese-Gespräch und aktiven und passiven Bewegungstests. Nur durch eine gute Untersuchung ist eine gezielte, effiziente  Behandlung möglich.
Die Strukturen, welche die Haltung oder die Bewegungsabläufe stören, werden mit verschiedenen sanften, manuellen Techniken behandelt. Ziel ist es, den Körper ins Lot zu bringen und die Beweglichkeit aller Strukturen untereinander zu verbessern. Ein gesunder Körper hat die Fähigkeit zur Selbstregulation.

 

Behandlungsdauer

Die osteopathische Behandlung ist eine auf den Patienten individuell konzeptionierte Behandlung, die ausschließlich mit den Händen erfolgt. Wenn sich nach ein bis vier Sitzungen nichts verändert, wird besprochen was alternativ gemacht werden kann. Der Körper kann zwei bis drei Wochen auf eine Behandlung reagieren. Bei sehr akuten Beschwerden kann es sinnvoll sein ca. einmal wöchentlich zu behandeln. Bei chronischen Patienten sind Abstände von bis zu vier Wochen angezeigt. Eine Sitzung dauert in der Regel ca. 45-60 Minuten.
 

 

Kosten

Zunehmend beteiligen sich gesetzliche Krankenkassen an den Behandlungskosten für Osteopathie. Voraussetzung ist, dass der Arzt ein Privatrezept für Osteopathie ausstellt. Sie bezahlen die Behandlung bei mir und reichen dann das Privatrezept vom Arzt und die Rechnung bei der Kasse ein, um die Kosten erstattet zu bekommen. Es gibt aber generell bei allen gesetzlichen Krankenkassen die Möglichkeit, eine Kostenübernahme als Sonderleistung zu beantragen.
Private Krankenkassen übernehmen die Kosten (ganz oder teilweise), wenn Heilpraktikerleistungen mitversichert sind. Das Gleiche gilt für private Zusatzversicherungen.
Gerne gebe ich Ihnen telefonisch oder per E-Mail Auskunft über die Behandlungskosten.
Auf der Website osteokompass.de finden Sie vorab eine Liste der gesetzlichen Krankenkassen mit Informationen zur Höhe der Zuschüsse.

 

Bitte lesen sie meine Datenschutzbestimmungen

Kontakt

*Felder sind Pflichtfelder!

Uwe Müller

Heilpraktiker

Therapie am Klemensplatz 

Klemensplatz 12
40489 Düsseldorf

Telefon: 0211- 4155295

Mobil: 01792182372  
 

 

 


Da ich während einer Behandlung
nicht ans Telefon gehe,
möchte ich Sie bitten,
das Kontaktformular zu nutzen,
bzw. eine Nachricht mit Ihrem Anliegen
auf die Mailbox zu sprechen.

Ich melde mich dann so bald wie möglich.